Digitale Schule

Überall ist das Wort Digitalisierung zu hören. In der Politik, in der Arbeitswelt und auch an  Schulen kann es nicht vorbeigehen. Was bedeutet Digitalisierung in der Schule?

Digitalisierung hat nicht nur etwas mit einem kompetenten Umgang mit technischen Geräten und dem Internet zu tun, sie stärkt auch die Verantwortung. Verantwortung für die persönlichen Daten, für die Nutzung sozialer Netzwerke, eigene Fotos und somit das gesellschaftliche Miteinander.

Letztlich bereitet ein entsprechender Unterricht auf eine Umwelt vor, die diesen Weg bereits begonnen hat. In der Arbeitswelt, in der Kultur und im privaten Leben. Und eben auch in der Schule, wenn SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern und Schulleitung gemeinsam die Aufgabe angehen. Von der Bundesregierung und dem Hamburger Senat soll das ja gefördert werden.

Es soll aber nicht nur um die Beschaffung und Nutzung technischer Geräte und WLAN gehen. „Digitale Schule“ ist die Vernetzung von ganz normalem Unterrichtsstoff mit einer modernen technischen Infrastruktur.

 

Teilen mit: