Ich bekomme immer wieder Angst

 Angst zu haben ist eigentlich gar nicht so schlimm. Die Angst wird mich nicht überwältigen. Sie wird mich nicht krankmachen. Sie wird mich nicht verstummen lassen. Die Angst macht mich aufmerksamer. Sehr viel aufmerksamer. Sie festigt auf gewisse Weise meinen eigenen Charakter. Hoffe ich. Sie stärkt meinen Glauben an das Gute. Das ist naiv. Ich weiß das. Aber es gefällt. Das heißt ja nicht blöd. Ich bin nicht blöd. Nur meine Antennen warnen mich.

Worum geht es hier eigentlich?

Es geht um Kommentare. Es geht um Meinungen. Es geht um anonyme Beiträge. Na, das stimmt nicht immer. Es trauen sich immer mehr Menschen ihre Meinung zu sagen. Das ist gut. Nein, das ist nicht gut. Diese Meinungen machen mir Angst. Diese Menschen machen mir Angst.

Konkret 1

Angesehene Institutionen und Medien-Anstalten/-Unternehmen liefern täglich seriöse Nachrichten. Gesellschaftsthemen. Politik natürlich. Sport. Unfälle. Innland. Ausland. Europathemen. Dritte Welt. Religion. Die Nachrichten werden im Netz seriös dargestellt, seriös dokumentiert. Ohne reisserische und verletzende Bilder. Mit Meinung.

Respekt

Ja, natürlich immer auch mit einer Meinung. Das ist nicht immer meine Meinung. Muss ja auch nicht. Ich habe Respekt vor der Meinung anderer Menschen. Respekt haben tut gut. Ohne Respekt ist nahezu alles schlecht. Ich erwarte das für meine Meinung auch.

Konkret 2

Jede noch so neutral veröffentlichte Nachricht wird nach kürzester Zeit kommentiert. Das ist sicherlich auch die Erwartung. Zum Beispiel der Tagesschau. Oder Spiegel Online. Nur, was dort nach wenigen Augenblicken passiert, ist der Horror. Scheinbar ganz normale Menschen. Wie Du und ich. Sie schreiben ihre Meinung. Sie schreiben undemokratisch. Sie schreiben gewalttätig. Sie schreiben rassistisch. Sie schreiben links. Sie schreiben rechts. Sie schreiben dogmatisch. Sie schreiben dumm. Sie schaukeln sich hoch. Sie schreiben gegeneinander. Sie hassen sich und die, um die es geht.

Sie machen mir Angst

Ich muss an die Nazizeit denken. Oder an andere Regime in Diktaturen. Nicht das ich das selbst erlebt hätte. Aber ich habe so viel davon gehört und höre es immer noch. Ganz normale Menschen wurden und werden zu Folterern. Zu Mördern. Nicht auszudenken, was die Menschen, die mir heute Angst machen, in so einem System leisten würden. Nicht im Internet. Sondern in Uniform. Mit einem Amt als Auftrag. Familienmütter und -väter. Lehrerinnen. Briefträger. Handwerker. Junge. Alte. …