Das Eugen Drewermann-Lesebuch

Das Eugen Drewermann – Lesebuch[1] – eine Rezension von Rudolf Hubert. Eugen Drewermann schreibt schneller und mehr als ein normaler Mensch lesen kann. Es gibt kaum ein Gebiet, über das er sich nicht mit umfangreichem Sachwissen äußert. Und so kann man nur dankbar sein über Bücher, die die vielen Facetten seines umfassenden Werkes aufbereiten und die wesentlichen …

mehr lesen …

Leben mit dem Grundgesetz

Gastbeitrag von Rudi Hubert. Der Tag des Grundgesetzes in Deutschland ist der 23. Mai. Die beste Verfassung, die wir je in Deutschland hatten, hinterlässt in mir – jährlich neu – Gefühle der Dankbarkeit, der Achtung und des Respekts vor den ‚Müttern und Vätern‘ unseres Grundgesetzes.

Gebete und Meditationen – Beten in Gemeinschaft anderer Beter

Rezension zu „Aus der Liebe leben“ – Eugen Drewermann antwortet jungen Menschen Ein Gespräch mit Heribert Körlings über Leben und Tod (Patmos – Verlag 2024) Das Buch basiert auf Fragen junger Leute, die durch Kursivdruck hervorgehoben werden. Im Gespräch hält Drewermann die Grundmelodie seines tiefgründigen, weitgefächerten Denkens durch. Es gelingt Heribert Körlings auf faszinierende Weise, …

mehr lesen …

Fehlt uns der Kompass?

Mir scheint, bei allen Ängsten und Unsicherheiten geht uns zunehmend die Orientierung verloren, wenn nicht einmal (mehr) klar ist, wer im russischen Angriffskrieg der Aggressor ist. Und das ausgerechnet nach dem Budapester Memorandum

Wie nötig wäre Religion! – Ist der demokratische Grundkonsens gefährdet?

Ein Gastbeitrag von Rudi Hubert. „… die offene Gesellschaft, die Demokratie (sind) kein „Selbstläufer“. Sie ist der Rahmen für Eigenverantwortung und für die Realität einer Solidargemeinschaft. Offensichtlich scheint derzeit dieser Rahmen Risse zu haben. Wie anders soll man es sich erklären, dass es Menschen gibt, die sich dem „Expertenrat“ verweigern…

„Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“

Jahreslosung 2018, Offenbarung 21,6. Störungsmeldung! Gott liegt voll daneben: Umsonst? Umsonst gibt es nichts, nicht einmal den Tod. Unsere Welt funktioniert anders: Geschenke umsonst zu verteilen ist ungerecht. Es kriegen ja nicht alle vom lebendigen Wasser. Leistung muss belohnt werden, statt etwas umsonst zu verteilen. Selbstoptimierung ist angesagt, dann läuft es. Das Hamsterrad muss sich …

mehr lesen …

Skip to content